Anarres ist der Name eines anarchistischen Wüstenplaneten in den utopischen Science-Fiction Romanen von Ursula K. Le Guin.

Was wir wollen:

Endlich wieder politisch-kulturelle Räume mit nicht-kommerzieller Ausrichtung und sozialen Wohnraum in Heidelberg.

Mit der Zerstörung des Autonomen Zentrums 1999 wurde eine Lücke gerissen, die bis jetzt nicht geschlossen werden konnte.

Konkret heißt das: Unkommerzielle Partys, Konzerte, Ateliers, Platz für Lesungen und Diskussionen, politische Gruppen, günstige Proberäume oder einfach ein autonomer Stützpunkt im durchkapitalisierten Heidelberger Kulturbetrieb.
Zudem soll mit dem Projekt auch Platz für günstigen Wohnraum geschaffen werden.
Das alles in einem emanzipatorischen Ambiente, d.h. möglichst ohne Rassismus, Sexismus und Hierarchien.